Bachblüten

 

Die Bachblüten® wurden vor ca. 65 Jahren von dem bekannten englischen Arzt Dr. Bach entwickelt und haben sich seither sehr bewährt. Es handelt sich bei den Bachblüten® um wäßrige Auszüge von wildwachsenden, nicht giftigen Pflanzen und Bäumen, die mit bestimmten menschlichen Seelenzuständen in Beziehung stehen. Sie werden noch heute an den traditionellen englischen Fundorten in freier Natur gesammelt.

 

Die Bachblüten-Konzentrate werden in alkoholischer Lösung (zur besseren Haltbarmachung) verdünnt. Mehrmals täglich wird eine bestimmte Tropfenzahl eingenommen, wobei die Therapie bei akuten Krankheiten über 4-8 Wochen durchgeführt werden sollte, bei chronischen Krankheiten über mehrere Monate.

 

Körperliche Beschwerden können, besonders wenn sie lange bestehen, seelische Störungen auslösen und umgekehrt können auch seelische Probleme körperliche Erkrankungen verursachen. Manchmal sind dem kranken Patienten die sogenannten seelischen Blockaden verborgen und tragen so quasi im Hintergrund zur Chronifizierung einer körperlichen Erkrankung bei.

 

Durch die Bachblüten® lassen sich Blockaden, wie z.B. Angst, Ungeduld, Depression oder Verbitterung, auf natürliche Weise allmählich auflösen.Das seelische Gleichgewicht wird wieder hergestellt. Der Patient kann besser mit seiner Krankheit, mit sich und seiner Umwelt umgehen. Gleichzeitig können unter diesen Voraussetzungen die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder besser wirksam werden. Somit tragen die Bachblüten® sowohl zur seelischen als auch zur körperlichen Gesundung bei.



 

zurück